Im Strizzi (ehemals Ausstellungsraum des Büro für Brauchbarkeit) können junge künstlerische Positionen aus dem In- und Ausland erfahren und diskutiert werden. Der Raum wird von Martina Höfflin, Lisa Klosterkötter, Florian Müller, Sally Müller, Simon Roth, Julius Terlinden, Andreas Felix Tritsch, einzeln und im Kollektiv, kuratiert.

Das Ausstellungsprogramm mit primär raumbezogenen Arbeiten aus den Bereichen Installation, Skulptur, Fotografie, Malerei und Medienkunst wird um Performances, Künstlergespräche und Konzerte zeitgenössischer Musik ergänzt. Jährlich wird im Sommer ein einmonatiges „Artist in Residence“ Programm für internationale Künstler veranstaltet.

Die besondere multinationale Bevölkerungsstruktur des Standorts mitten in einem sozialen Brennpunkt der Stadt ist für die Betreiber Herausforderung und Chance zugleich. Neben dem typischen Ausstellungs- und Galeriepublikum aus Kulturmachern und Kunstkonsumenten werden Menschen, die wenig oder gar keinen Zugang zur Kunst haben, zum aktiven Dialog über den zeitgenössischen Kunstbegriff, die Wirkung, die Sinnhaftigkeit und die Relevanz von aktuellen, künstlerischen Positionen eingeladen. Der Ausstellungsraum hat sich in diesem Spannungsfeld zu einem in Köln einzigartigen Kulturort entwickelt, der Impulse für die ganze Kulturlandschaft setzt.

Strizzi ist Mitglied des AIC (Kunstiniativen in Köln) und ein Projekt des Kran51 e.V..
Der Raum und seine Projekte wird gefördert vom Kulturamt der Stadt Köln und der Rheinenergie Stiftung.

Öffnungszeiten

Jeden Samstag während der Ausstellungszeit von 14 - 18 Uhr und nach Absprache

Kontakt / Adresse

Strizzi
Trimbornstraße 7
51105 Köln
0221-9226922
ausstellungen@strizzi.space

Für regelmässige Informationen über unsere Ausstellungen, Konzerte und Eröffnungen, tragen Sie sich bitte in unseren Emailverteiler ein. Sie können sich in jedem Newsletter wieder abmelden, Sie stimmen mit dem Absenden unserer Datenschutzerklärung zu.