on the edge

Ian Whalen, Bernd A. Hartwig
, Mitglieder des Semperoperballets Dresden

Eröffnung: 06.07.2019 • 18.00 Uhr

Laufzeit: 06.07. - 27.07.2019

Fotografie: Ian Whalen

Installation: Bernd A. Hartwig

Performance: Mitglieder des Semperoperballets Dresden

What does it mean to be on the edge? You’re poised on a precipice about to launch into the unknown, praying you have the judgement to hold your course. It’s dangerous and thrilling. You need courage to explore a new trajectory and the self-belief to risk failure, trusting you’ll have the guts to try again. In the arts, it’s probably the only place to be. (Maggie Foyer)

In der Ausstellung „on the edge“ beschäftigen sich Ian Whalen (Fotografie) und Bernd A. Hartwig (Installation) mit körperlichen und emotionalen Grenzerfahrungen. Intime Momente des Kontrollverlusts im fotografischen Werk treten in einen Dialog mit strengen installativen Raumlinien. Performer des Semperoper Ballett fügen der räumlichen eine zeitliche Dimension hinzu.

Ian Wahlen, der in Washington DC geboren wurde studierte Tanz, bevor er 2005 Mitglied des Staatsballets Wien wurde. 2008 wechselte er zum Semperoper Ballett wo er unter anderem mit den Choreographen David Dawson, William Forsythe, Jiří Kylián and Mats Ek arbeitete. Seit 2009 ist er Resident-Photographer des Semperoper Ballett. Als bildender Künstler mit Sitz in Dresden arbeitet er an interaktiven Live-Performances, Tanztheater, Galerieinstallationen und Filmprojekten. https://www.ianwhalen.info/video

Der Kölner Grafiker Bernd A. Hartwig beschäftigt sich in seiner freien künstlerischen Arbeit im Rahmen von Sound-, Print- und installativen Projekten mit Themen wie Zufall, Heimat und Identität. Ausstellungs-, Recherche- und Konzertreisen mit verschieden Ensemblen führten ihn unter anderem nach Stockholm und in die Russische Enklave. Seit 2017 ist Bernd A. Hartwig erster Grafiker an der Semperoper Dresden.

Eröffnung: Samstag, 6. Juli 2019, 18 Uhr
Ausstellung: 7.-27. Juli 2019, geöffnet: jeden Samstag von 14-16

Indoor Camper

Kimmig=Niggenkemper=Zoubek=Coudoux

Beginn: 30.06.2019 • 15.00 Uhr

Konzert für 12 Saiten und Synth

Kimmig=Niggenkemper=Zoubek=Coudoux

Prozess frei nach dem Motto: Mensch=Mensch=Mensch=Mensch

Harald Kimmig - Violine
Pascal Niggenkemper - Kontrabass
Philip Zoubek - Synth.
Elisabeth Coudoux - Cello